Zum Hauptinhalt springen
|   Veranstaltung

Bilder vom Gelände

International Public Summer School 2021

Kritische Erkundungen am und zum ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg

Ein LEONARDO Projekt von der AdBK Nürnberg und der TH Nürnberg / Fakultät Architektur, mit der TU Wien / Institut Kunst u. Gestaltung 1 / Fakultät Architektur u. Raumplanung und BauLust e. V.

Vom 13. – 26. 9. 2021 lädt die International Public Summer School Studierende und Forschende aus Architektur, Städtebau, Erziehungs- und Geschichtswissenschaften, Kulturgeografie und Journalismus, Künstler*innen, Fotograf*innen, Filme- und Ausstellungsmacher*innen, Vertreter*innen aus Politik und zivilgesellschaftlichen Projekten sowie die interessierte Öffentlichkeit ein, gemeinsam über den Umgang mit dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg zu diskutieren.

Dabei geht es im Rahmen von Präsentationen, Lesungen, Vorträgen, Workshops und einer zweieinhalbtägigen Tagung vor allem darum, Fragen zu erarbeiten, die sich an diesen Ort und seine Bauten heute und für die Zukunft stellen. Ziel ist der Anstoß eines öffentlichen Diskurses, um so die geplanten Neugestaltungen des Geländes konstruktiv, kritisch und zivilgesellschaftlich zu begleiten. Diskussionsvorhaben sind:

  • Die Öffnung des Geländes für einen überörtlichen internationalen Austausch.
  • Die Entwicklung neuartiger transdisziplinärer Kooperationen für die Gestaltung von Erinnerungsorten.
  • Die Einbindung bislang oft vernachlässigter (v. a. post-migrantischer) Akteur*innen in die Formung von Erinnerungskultur und Geschichtspolitik zur NS-Vergangenheit.
  • Die Schaffung eines demokratischen Raums, in dem Formen der Partizipation an Erinnerungskultur entwickelt, ausprobiert und umgesetzt werden.

Die im Laufe der Summer School auf dem Gelände (Spiegelwiese) kontinuierlich anwachsende Ausstellung „Bilder zum Gelände“ macht die Ergebnisse der Diskussionen für eine noch breitere Öffentlichkeit zugänglich.

Informationen zu Teilnehmer*innen, Veranstaltungsorten, Anmeldung und das detaillierte Programm der Summer School finden Interessierte auf der Webseite gelaende.org.

Diskussionsveranstaltungen und Tagung mit

  • Gilad Baram, Filmemacher, Berlin
  • Florian Dierl, Historiker, Leiter Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
  • Neil Gregor, Historiker, University of Southampton
  • Noa K. Ha, Stadtforscherin, DeZIM Institut Berlin
  • Andrea Hauer, Künstlerin, Nürnberg
  • Gabu Heindl, Architektin/Stadtplanerin, Wien/TH Nürnberg
  • Senta Hirscheider, Kultur-Aktivistin, Kollektiv Naiv, Nürnberg
  • Siegfried Kett, Pädagoge/Kulturpolitiker, Nürnberg
  • Philipp Krüpe, Architekturtheoretiker, Universität Stuttgart
  • Tunçay Kulaoğlu, Autor/Filmemacher/Dramaturg/Übersetzer, Nürnberg/Berlin
  • Peter Kunz, Fotograf, Nürnberg
  • Jonas Lendl, Kulturgeograph, Universität Heidelberg
  • Svitlana Linda, Architekturhistorikerin, Nationale Polytechnische Universität Lviv
  • Talya Lubinsky, Künstlerin, Johannesburg/Berlin
  • Astrid Messerschmidt, Erziehungswissenschaftlerin, Bergische Universität Wuppertal
  • Suzana Milevska, Kuratorin/Kulturtheoretikerin, Skopje
  • Sylvia Necker, Historikerin/Ausstellungsmacherin, Minden/Frankfurt/Hamburg
  • Karsten Neumann, Künstler, Stadtgründungsbüro, Bethang
  • Nicole Pruckermayr, Künstlerin, Graz
  • Josef Reindl, Architekt, BauLust e.V., Nürnberg
  • Drehli Robnik, Filmtheoretiker, Wien
  • Martin Schmidl, Künstler/Kulturwissenschaftler, Akademie der Bildenden Künste München
  • Alexander Schmidt, Historiker, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
  • Jörg Skriebeleit, Kulturwissenschaftler, Leiter KZ-Gedenkstätte Flossenbürg/Uni Regensburg
  • Leonard Stöcklein, Historiker, FAU Erlangen-Nürnberg
  • Studierende der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
  • Studierende der Nationalen Polytechnischen Universität Lviv
  • Studierende der TH Nürnberg
  • Studierende der TU Wien
  • Sebastian Tröger, Künstler, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
  • Stefan Trüby, Architekturtheoretiker, Universität Stuttgart
  • Hans-Joachim Wagner, Leiter Stabsstelle Reichsparteitagsgelände
  • Chris Weiß, Künstler, Nürnberg
  • Max Welch-Guerra, Politologe/Stadtplaner, Bauhaus Universität Weimar
  • Bernd Windsheimer, Historiker/Politologe, Geschichte Für Alle e. V., Nürnberg (angefragt)

und vielen anderen

Idee, Konzept, Organisation

Ingrid Burgstaller, Professorin für Städtebau und Stadtplanung, TH Nürnberg
Xiaotian Li, Fakultät Architektur, TH Nürnberg
Inge Manka, Institut Kunst und Gestaltung 1, Fakultät Architektur u. Raumplanung, TU Wien
Christof Popp, BauLust e. V., Nürnberg
Peter Wendl, Transmediale Kunst, AdBK Nürnberg

Ein Forschungsprojekt von AdBK Nürnberg / Transmediale Räume, TH Nürnberg / Fakultät Architektur, TU Wien / Institut Kunst u. Gestaltung 1 / Fakultät Architektur u. Raumplanung und BauLust e. V.

Unterstützt durch

Leonardo – Zentrum für Kreativität und Innovation im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Innovative Hochschule“
BauLust e.V. – Initiative für Architektur & Öffentlichkeit
Bayerische Architektenkammer
Rudolf und Eberhard Bauer Stiftung
Stadt Nürnberg

Siehe auch: