Pellerhaus

Im Februar 2019 hat BauLust zusammen mit anderen Verbänden und Interessierten die Initiative ProPellerhaus initiiert. Der Umgang mit dem prägnanten Gebäude am Egidienplatz und die Diskussion über die Möglichkeit einen Teil des Gebäudes durch eine Rekonstruktion zu ersetzen, zeigt uns wie gering die Architektur des Wiederaufbaus allgemein in der Öffentlichkeit geschätzt wird.

Die Initiative hat sich deshalb zum Ziel gesetzt das Thema „Der Wiederaufbau in Nürnberg und Region“ wieder mehr in den Fokus zu rücken.
Mehr Informationen finden Sie unter https://www.pro-pellerhaus.de

 

 

Sonntag, 8. November 2020

Filmtipp: Vom Reiz des Unscheinbaren – Nürnbergs Architektur der 50er Jahre. Ein Film der Medienwerkstatt Franken

Unser Engagement in der Initiative ProPellerhaus geht weit über den Einsatz für den Erhalt des schönes Gebäudes am Kopf des Egidienplatzes hinaus. Das Gebäude steht für uns exemplarisch für gelungene Wiederaufbau-Architektur in Nürnberg. Es ist nicht leicht die Augen für Qualität und reizvolle Details der 50er-Jahre Architektur zu öffnen, bestehen gerade bei Laien viele Vorurteile, die sich wegen der Unscheinbarkeit und oft klaren Einfachheit der Bauten auch beständig halten.

Schnell fallen deshalb Abrissentscheidungen oder Fassaden verschwinden unter dämmenden Schaum. Robert Lohner hat den Reiz der 50er Jahre Architektur in Nürnberg entdeckt und im Film festgehalten.

Häufig wird von billigen, schnell hochgezogenen Gebäuden gesprochen, die einen Erhalt nicht wert sind. Abgesehen davon, dass bei jedem Gebäudeabbruch Graue Energie vernichtet wird, ist es unser Anliegen die Wertschätzung für die Wiederaufbauleistungen zu verbessern. In Nürnberg erscheint uns das besonders wichtig:

  • Aufgrund der immensen Zerstörungen im 2. Weltkrieg ist das Stadtbild stark von der Nachkriegsarchitektur geprägt ist.
  • Architekten und Entscheidungsträger haben es sich nicht leicht gemacht sondern sich intensiv mit der Neugestaltung der Stadt auseinandergesetzt. Es gab zahlreiche Wettbewerbe und Rahmenpläne, die die Neubebauung nicht dem Zufall oder einzelnen Grundstückseigentümern überlassen hat.

  • Die Baumaterialien, besonders in der Altstadt und für repräsentativere Bauten auch von Firmen waren nicht minderwertig sondern wurden wohl bedacht ausgewählt. In der Altstadt ist eine Mixtur aus Ziegel, Sandstein, manchmal auch andere Natursteine und Beton an Fassaden zu finden.

  • Neben reizvollen kleinen Architekturdetails und noch handwerklich gefertigten Elementen gab es Mittel für Kunst am Bau. Wovon heute insbesondere noch zahlreiche Sgraffittos sprechen.

Den Film kann man sich auf der Website der Medienwerkstatt Franken online ansehen: https://www.medienwerkstatt-franken.de/video/vom-reiz-des-unscheinbaren/


Sonntag, 20. Dezember 2020

Rundgang der Initiative Pro-Pellerhaus, organisiert vom Verein Geschichte für Alle.

Read more

Archiv

Sonntag, 22. November 2020, 00:00 Uhr
Spurensuche rund um den Egidienberg

Sonntag, 8. November 2020, 00:00 Uhr
Filmtipp: Vom Reiz des Unscheinbaren – Nürnbergs Architektur der 50er Jahre. Ein Film der Medienwerkstatt Franken

Sonntag, 18. Oktober 2020, 00:00 Uhr
Spurensuche rund um den Egidienberg

Sonntag, 23. Februar 2020, 14:00 Uhr
Rundgänge 2020 - Spurensuche rund um den Egidienberg

Donnerstag, 13. Februar 2020, 10:00 Uhr
ProPellerhaus: Gespräche mit den OBM-Kandidaten der Kommunalwahl

Sonntag, 8. September 2019, 00:00 Uhr
Tag des offenen Denkmals: Pellerhaus

Donnerstag, 27. April 2017, 18:30 Uhr
BauLustReden 1

Montag, 30. Januar 2017, 11:00 Uhr
Positionsbestimmung Pellerhaus - Stellungnahme

Donnerstag, 12. Januar 2017, 19:00 Uhr
Positionsbestimmung Pellerhaus: Stadtraum Egidienplatz - Bestand und Potential

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 19:00 Uhr
Positionsbestimmung Pellerhaus: Architektur des Wiederaufbaus - Haltung und Erhaltung

Montag, 12. Dezember 2016, 18:00 Uhr
Der Egidienberg früher, heute, morgen...?

Montag, 7. März 2016, 12:00 Uhr
Aktuelles zum Pellerhof